Ich und Wir – Achtsamkeit unter individueller und sozialer Perspektive

  • Akkreditierung beantragt

Achtsamkeit (verstanden als absichtsvolle, nicht wertende Lenkung der Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment) hat sich in den zurückliegenden Jahrzehnten zu einem sehr populären Prinzip entwickelt, das in klinischen, pädagogischen und institutionellen Bereichen weite Verbreitung gefunden hat. Eine kaum mehr überschaubare Zahl empirischer Studien belegt die Wirksamkeit für einen verbesserten Umgang mit alltäglichen psychischen Belastungen und für die Bewältigung körperlicher Erkrankungen und psychischer Störungsbilder.

Inhalte

Im Vertiefungsseminar werden die Themen des Vortrags bei der Fachtagung aufgegriffen und anhand praktischer Übungen vertieft: Aus individualistischer Perspektive wird Achtsamkeit unter dem Aspekt der Verbesserung der Belastungsbewältigung thematisiert. Unter sozialer Perspektive werden Übungen zu Achtsamkeit im interpersonellen Kontext eingeführt und praktisch eingeübt. Abschließend wird die Rolle von Achtsamkeit im Spannungsfeld zwischen einer individualistischen und einer sozialen Perspektive als zentrale Herausforderung an uns Menschen im beginnenden dritten Jahrtausend diskutiert.

Zielgruppe

Therapeutisch oder beratend tätige Mediziner oder Psychologen sowie Professionelle, die in therapeutischen Kontexten, im Bildungs- oder Sozialwesen tätig sind. Außerdem Coaches und Fach- und Führungspersonal aus Unternehmen.

 

Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen individualistische und soziale Konzeptionen von Achtsamkeit kennen und vertiefen das Verständnis durch praktische Achtsamkeitsübungen.

Dozent

Prof. Dr. phil. Thomas Heidenreich
Prof. Dr. phil. Thomas HeidenreichDipl.-Psychologe

Kosten

Euro 340,-

 

Termin

Fr., 12.04. – Sa., 13.04.2019

 

Seminarzeiten

1. Tag: 09:00 - 18:00 Uhr

2. Tag: 09:00 - 16:00 Uhr

 

Fortbildungspunkte

20 (beantragt)

 

Unterrichtseinheiten

16

 

Mindestteilnehmerzahl

12 Personen

 

Veranstaltungsort

fortbildung1.de