Fortbildung zum Thema sexualisierte Gewalt an Kindern

In vielen pädagogischen Ausbildungen/Studiengängen nimmt das Thema Sexualisierte Gewalt an Kindern sehr wenig Raum ein. Das Seminar soll durch Wissensvermittlung, Sensibilisierung und konkretem Üben zu verschiedenen Fallbeispielen, Handlungssicherheit im Umgang mit sexualisierter Gewalt an Kindern – sowohl in Verdachtsmomenten, als auch in konkreten Fällen – vermitteln.

Durch die Auseinandersetzung mit dem strategischen Vorgehen von TäterInnen, insbesondere im Blick auf Institutionen mit Kindern, können bereits Gefahren (Risikoanalysen) in der eigenen Einrichtung mitgedacht werden.

Einrichtungen beschäftigen sich häufig mit der Frage, welche Vorkehrungen können wir als Einrichtung treffen, um es TäterInnen so schwer wie möglich zu machen? Eine Basis-Fortbildung zum Thema sexualisierte Gewalt an Kindern, legt bereits ein wichtiges Fundament für die Erstellung eines Schutzkonzeptes gegen sexualisierte Gewalt an Kindern in der Einrichtung.

Im zweiten Seminarblock widmen wir die Aufmerksamkeit der kindlichen Sexualität  in Abgrenzung zur Erwachsenensexualität, sowie dem Thema „Sexuelle Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen“. 

Es geht um die Fragen:

  • „Was ist entwicklungsentsprechende Sexualität?“
  • „Wie unterscheide ich ein Körpererkundungsspiel vom sexuellen Übergriff?“
  • „Was sind die psychosexuellen Entwicklungsphasen von Kindern?“

Zielgruppe

SozialarbeiterInnen, ErzieherInnen, PädagogInnen, PsychologInnen, MitarbeiterInnen von Behörden und alle, die mit sexualisierter Gewalt an Kindern im beruflichen Kontext konfrontiert sind.

 

Inhalte der Fortbildung zu sexualisierter Gewalt an Kindern

Tag 1:

  • Zahlen, Daten, Fakten zu sexualisierter Gewalt
  • TäterInnenstrategien
  • Ablauf zur Vermutungs- und Verdachtsklärung
  • Interventionsplanung
  • Schutzkonzepte in Einrichtungen
  • Gesprächsführung mit Kindern

Tag 2:

Sexuelle Übergriffe unter Kindern/ Jugendlichen

  • Professioneller Umgang mit betroffenem und übergriffigem Kind
  • Grenzverletzungen vs. sexueller Übergriff
  • Doktorspiele vs. sexueller Übergriff
  • Elterngespräche
  • Fachlicher Umgang in der Kindertageseinrichtung/ Sexualpädagogisches Konzept
  • Psychosexuelle Entwicklung von Kindern

Ziele

Tag 1:

  • Wissen über TäterInnenstrategien
  • Sicherheit in Intervention und Prävention bei/ von sexualisierter Gewalt an Kindern
  • Basiswissen über Schutzkonzeptentwicklung
  • Gesprächsführung mit Kindern, Team und Eltern

 Tag 2:

  • Professioneller Umgang mit sexuellen Übergriffen unter Kindern und Jugendlichen
  • Impulse für die Erstellung eines sexualpädagogischen Konzeptes
  • Sicherheit in Elterngesprächen zum Thema kindliche Sexualität

Methodisches Vorgehen

  • Theoretischer Input
  • Gruppenarbeiten und Austausch
  • Fallbeispiele
  • Filmbeispiele

Dozentin

Karin Musse
Karin MusseSozialpädagogin M.A.

Kosten

310,- Euro

 

Termin

Sa., 02.12 – So., 03.12.2023

 

Seminarzeiten

Jeweils 09:30 - 17:30 Uhr

 

Unterrichtseinheiten

15

 

Mindestteilnehmerzahl

10 Personen

 

Veranstaltungsort

fortbildung1.de