Einsatz von Genogrammen

  • akkreditierte Fortbildung

Genogramme sind gezeichnete Visualisierungen der familiären Herkunft, sind farbige Rekonstruktionen der Ursprungsfamilie. Über bloße Stammbäume hinaus können Genogramme soziale Beziehungsgefüge, emotionale Hintergründe, psychische Muster und vieles mehr sichtbar und somit emotional zugänglich machen.

Die Methode ist im Rahmen der systemischen Familientherapie (vgl. Murray Bowen) entstanden und wurde seitdem vielfach weiterentwickelt. 

Im Kurs wird zusätzlich zum ursprünglichen Ansatz eine Variante vorgestellt, die sich besonders zur emotionalen Aktivierung des Beziehungsgeflechts der Herkunftsfamilie und der meist unfreiwillig übernommenen sozialen Rollen eignet. Hierdurch können diese und andere psychische Faktoren auf plastische Art und Weise bewusst und somit auch hinterfragbar werden.

Neben der ursprünglichen Anwendung in Paar- und Familientherapie werden Genogramme zunehmend (auch von der Leiterin des Kurses selbst) in Einzelberatungen, Einzeltherapien und beruflichen Coachings erfolgreich eingesetzt. Sie können die Qualität und Effizienz dieser Maßnahmen oft erheblich steigern, in dem Sie verdeutlichen, hilfreich vereinfachen bzw. zusammenfassen und sowohl hinderliche, ungewollte als auch hilfreiche, stärkende Verhaltensmuster bewusst machen. 

Im Kurs wird die Anwendung der Methode unter Anleitung der Leiterin vorgestellt und in Selbsterfahrung (Genogramme der TeilnehmerInnen) eingeübt. Wer bereits ein eigenes Genogramm erstellt hat, sollte dieses mitbringen – hierdurch ergibt sich die Möglichkeit der Weiterarbeit unter Einbeziehung bisheriger Erkenntnisse. 

Der Kurs eignet sich insbesondere für Einzel-BeraterInnen und -TherapeutInnen sowie AbsolventInnen der Coachingausbildung.

Dozentin

Michaela Klein-Schneider
Michaela Klein-SchneiderDipl.-Psychologin

Kosten

340,- Euro

 

Termin

Fr., 30.11. - Sa., 01.12.2018 oder

Fr., 22.11. - Sa., 23.11.2019

 

Fortbildungspunkte

24 (beantragt)

 

Seminarzeiten

Jeweils von 09:00 - 18:00 Uhr

 

Unterrichtseinheiten

20

 

Mindestteilnehmerzahl

10 Personen

 

Veranstaltungsort

fortbildung1.de