Kommunikationstraining: Conscious & effective communication

  • Kommunikationstraining für bewusste, zielgerichtete Kommunikation in professionellen Kontexten und Systemen

Die kommunikative Welt befindet sich im Wandel: Mehr Informationen in weniger Zeit, immer mehr parallele Kommunikationskanäle, zunehmend komplexere Informationen und weniger verbindliche Regeln. New Works, New Leadership, neue oder andere Werte erhöhen den Bedarf an professioneller Kommunikation. Globalisierung und Digitalisierung prägen als Megatrends die kulturelle und damit die kommunikative Veränderung mit.

Ansatz und Inhalte

Kommunikation ist der Grundbaustein jeglichen sozialen Geschehens. Der Mensch als soziales Wesen muss und will kommunizieren. Im Moment der Interaktion/sozialen Kommunikation befinden sich die beteiligten Individuen in einem komplexen Multikanal-Multicode-System – auch und gerade in professionellen Kontexten und Systemen.


Entscheidend für das Wohlbefinden einer Person ist hierbei die Qualität ihrer Interaktionen mit anderen. Die Fähigkeit gut, das heißt gelungen, zu kommunizieren, wird getragen durch Selbst-, Fremd- bzw. Personenwahrnehmung, situativen Einflussfaktoren sowie dem Wissen um Gestaltungs- und Steuerungsmechanismen interaktiver Prozesse. Mehr Kenntnis über eigene Muster, Wirkung und nachfolgend das Vertrauen in die eigene Kommunikationskompetenz ermöglicht es, dem Gegenüber Raum zu geben.


Unbewusste, ungezielte Kommunikation ist in den allermeisten Fällen der Auslöser für Störungen und Konflikte, die wiederum Frustration und Demotivation auslösen. Sie ist auch der zentrale Faktor für die steigende Zahl der Burn-outs. Zielgerichtete, bewusste Kommunikation und Gesprächsführung ist auf der anderen Seite der entscheidende Erfolgsfaktor für sinnstiftende Arbeit im Team und erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

 

Kommunikative Grundannahmen

  1. Wir gewinnen Menschen vor allem über Kommunikation und nicht über Inhalte oder Lösungen.
  2. Kommunikation ist ein Handwerk, dessen Bausteine sich ganz klassisch verstehen und erlernen lassen. Es ist hilfreich die wichtigsten zu kennen und anwenden zu können.
  3. Kommunikationskompetenz lässt sich steigern.
  4. Kommunikation ist ein hochkomplexes Multikanal-Multicode-System. Sie wird umso anspruchsvoller, je mehr Personen daran beteiligt sind.
  5. Multifaktorielle Systeme sind leicht störbar, aber gleichzeitig gut modifizierbar.
  6. Für Optimierung und Korrekturen im Bereich Kommunikation eignen sich die systemische Sichtweise und systemische Methoden besonders gut.
  7. Veränderungsprozesse sind Kommunikationsprozesse und Kommunikationsprozesse sind Veränderungsprozesse.
  8. Kommunikation ist „selbstfokussiert“. Soll sie gelingen, braucht es Selbstwahrnehmung, Selbstvertrauen und Selbstkontrolle.
  9. Kommunikation ist „adressatfokussiert“ weil intentional.
  10. Kommunikation braucht Raum, Zeit und Regeln. In Organisationen, Institutionen, Familien etc., das heißt in „Systemen“, braucht es „Platz“ für Kommunikation.

Ziele des Kommunikationstrainings

Eigene kommunikative Muster und Rolle im jeweiligen System besser kennen:

Ich kenne meinen Purpose, meine Stärken und Schwächen, meinen persönlichen Mehrwert und meine Haltung.

Authentischer und erfolgreicher kommunizieren. Im Dialog und mit Gruppen:

Ich kann mich besser auf mein Gegenüber, das System und den Prozess, in dem wir uns befinden, einstellen.

Ich kenne die wichtigsten Kommunikations-Modelle und kann meine Kommunikation mit deren Hilfe immer wieder aufs Neue reflektieren.

Selbstbewusster in Konflikte oder schwierige kommunikative Situationen gehen:

Ich habe eine aktive, neugierige (statt besorgte) Haltung entwickelt.

Ich argumentiere meine Anliegen gezielter und professioneller und kenne konstruktive kommunikative Lösungen für unterschiedliche Konflikt- und Gesprächssituationen.

Besser Feedback geben und annehmen:

Ich weiß in welcher Rolle ich das Feedback gebe und welche Rolle das Feedback für die Kommunikation hat.

Meine Feedbacks sind wertschätzend, klar und bringen echten Mehrwert.

Kommunikation bewusster und besser steuern können. Im Dialog und in Gruppen – mündlich, schriftlich und am Telefon:

Ich bereite mich auf Meetings und Termine zielorientiert vor.

Ich kenne Erfolgsfaktoren für effektive Meetings und entsprechende kommunikative bzw. kreative Techniken.

Regeln für erfolgreiche schriftliche und telefonische Kommunikation kennen und wissen, wann welcher Kommunikationskanal der erfolgsversprechende ist.

Zielgerichteter und bewusster präsentieren:

Meine Präsentationen sind an der Zielgruppe ausgerichtet und überzeugen in Dramaturgie und Form.

Die Art, wie ich präsentiere passt besser zu meiner Rolle bzw. meiner Person.

Digitale Workshops wirkungsvoll moderieren:

Ich kenne die Stärken und Grenzen von digitalen Formaten und Erfolgsfaktoren für digitale Meetings.

Die Metaebene der Kommunikation produktiv nutzen können:

Ich kann Kommunikationsprozesse analysieren, lenken und gestalten und für andere transparent machen.

 

Zielgruppe

  • Führungskräfte, EntscheiderInnen, BeraterInnen, TherapeutInnen, PädagogInnen, die ihre Kommunikation professionalisieren wollen.
  • Menschen, die sich kommunikativ schon relativ sicher fühlen und sich weiter entwickeln wollen.


Seminaraufbau und zeitliche Struktur

Wissensvermittlung, Anwendungskompetenz sowie Entwicklung und Stärkung der individuellen Kommunikationspersönlichkeit sind die drei übergeordneten Seminarziele des Kommunikationstrainings, der 12 jeweils 2-tägigen Seminareinheiten:


1. Tag: Theorievermittlung (1 DozentIn)
2. Tag: Gemeinsames Üben und Anwenden der gelernten theoretischen Inhalte sowie Einzelcoachings der TeilnehmerInnen (2 DozentInnen)


Intervision

Die TeilnehmerInnen bilden über die Dauer des gesamten Kommunikationsseminars feste Kleingruppen zum Üben und Austausch von Erfahrungen. Die Intervision wird in den Seminareinheiten thematisiert und begleitet.

 

Abschlussarbeit

In der Abschlussarbeit des Kommunikationstrainings beschreiben die TeilnehmerInnen eine selbstgewählte kommunikative Situation aus ihrem beruflichen Umfeld und diskutieren verschiedene mögliche Szenarien.


Abschluss des Kommunikationstrainings

Spezifiziertes Zertifikat über die Weiterbildung in conscious & effective communication.

DozentInnen

Stefan Bohrmann
Stefan BohrmannBetriebswirt

Arne Mack
Arne MackDipl.-Sozialpädagoge

Sabine Wittmann
Sabine WittmannDipl.-Psychologin

Kosten

5.700,- Euro (monatliche Ratenzahlung ohne Aufpreis möglich).

 

Beginn

Fr., 14.10. - Sa., 15.10.2022

Die weiteren Termine finden Sie ab Ende November im Downloadbereich

 

Seminarzeiten

Jeweils 09:00 – 18:30 Uhr

 

Unterrichtseinheiten

12 jeweils 2-tägige Seminareinheiten

300 UE (240 UE Seminare, 60 UE Intervision)

 

Mindestteilnehmerzahl

10 Personen

 

Veranstaltungsort

fortbildung1.de