1x Psychotherapie/Coaching und Beratung

  • akkreditierte Fortbildung

Zur Methodik einmaliger Klientenkontakte und ihrer gezielten Anwendung in Coaching, Beratung und Psychotherapie.

 

„Anstrengung und Ergebnis hängen nicht zusammen!“ (Urheber unbekannt)

 

Es gibt einen immer größeren Bedarf an kurzen und pragmatischen Interventionen. Mit der Einführung von Sprechstunden auch in Psychotherapeutischen Praxen ergeben sich neue Herausforderungen und Chancen für die Behandlung. Hiermit kann der Erkenntnis entsprochen werden, dass direkte Interventionen in Krisen sehr effektiv sein können. Wenn Sie der Meinung sind, dass der Zeitaufwand etwas mit dem Ergebnis zu tun hat, dann ist dieses Seminar nicht richtig oder nur bedingt für Sie geeignet. Die Anstrengungen, die man sich als Coach, Berater oder Therapeut antut, haben leider wenig mit dem Effekt zu tun. Sich weniger anzustrengen und dafür besser bezahlen zu lassen ist deshalb sinnvoller.

Während von den Fachkräften einmalige Gespräche häufig als „Abbruch“ oder Scheitern erlebt und statistisch erfasst werden, zeigen empirische Untersuchungen, dass 20 bis 40% der Beratenen sehr zufrieden waren. Sie fühlten sich in ihren Problemlösekompetenzen hinreichend gestärkt und würden den Psychotherapeuten oder Coach wieder aufsuchen. Vielfältige Probleme lassen sich in einer oder in maximal zwei Sitzungen lösen. Eine schnelle Lösung zu versagen, ist dann eine unterlassene Hilfeleistung.

 

Zielgruppe

Menschen, die einmalige Beratungen gut finden oder gezielt vermeiden wollen und möglichst in unterschiedlichen Bereichen tätig sind (Psychotherapeuten, Berater, Mediatoren, etc.).

Inhalt

In diesem Seminar wird vermittelt,

  • was in diesen kurzen Kontakten erreicht werden kann,
  • wie diese Sitzungen effektiv für beide Seiten gestaltet werden,
  • welche methodischen Besonderheiten dabei zu beachten sind,
  • wie solche Kontakte ausgewertet und evaluiert werden,
  • wie ein höheres, leistungsorientiertes Honorar vereinbart wird,
  • wie man einmalige Beratungen verhindern kann, wenn sie nicht sinnvoll sind

Wie hierzu Interventionen auch via Internet und in Telefongesprächen eingesetzt werden, wird besonders vertieft. Der Aufbau einer Sitzung wird systematisch vorgestellt.

 

Methodik

Rollenspiele und Übungen anhand eigener Fälle und Fragestellungen sowie anhand von Beispielen.

 

Voraussetzungen

Inhaltlich keine, aber Spaß und Interesse an Rollenspielen.

 

Literatur

  • Märtens, Michael (1999), Einmalberatung: Chancen, therapeutische Grundlagen und Grenzen. Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag (2015 i.V.)
  • Märtens, Michael (2013), Einmalberatungen als Ressource. In: Schemmel, Heike & Schaller, Johannes (Hrsg.) Ressourcen… Ein Hand- und Lesebuch zur psychotherapeutischen Arbeit.
    2. n.b. Auflage. Tübingen: dgvt-Verlag, 641-653

Dozent

Prof. Prof. h.c. Dr. Michael Märtens
Prof. Prof. h.c. Dr. Michael MärtensDipl.-Psychologe

Kosten

340,- Euro

 

Termin

Fr., 26.07. - Sa., 27.07.2019

 

Seminarzeiten

09:00 - 18:00 Uhr

 

Fortbildungspunkte

24 (beantragt)

 

Unterrichtseinheiten

20

 

Mindestteilnehmerzahl

10 Personen

 

Veranstaltungsort

fortbildung1.de