Rhetorik Seminar Stuttgart

Fort- und Weiterbildung Rhetorik Stuttgart


Das Rhetorik Seminar "Die Kunst der freien Rede - schreiben, wirkungsvoll auftreten, überzeugen"

Wer sein Publikum mitnehmen und damit nicht nur begeistern, sondern überzeugen will, muss sie beherrschen: die Kunst der Rede, die Rhetorik. Insbesondere Führungskräfte, Projektleiter und alle Personen, deren Ausdrucksfähigkeit und Redegewandtheit nicht nur ein Plus, sondern vielmehr ein "Muss" im Beruf sind, profitieren maßgeblich von einem Rhetorik Seminar. Generell ist ein professionelles Rhetoriktraining nützlich für alle, die mit ihrer Art der Gesprächsführung ihre Gesprächspartner für die Ziele des Unternehmens, der Organisation, des Projektes begeistern und überzeugen wollen. Ob im Alltagsgespräch, in Meetings, in Bewerbungsgesprächen, in politischen Debatten - kurz überall da, wo es darum geht, komplexe Inhalte verständlich und souverän zu übermitteln, sind rhetorische Fähigkeiten wie Ausdrucksfähigkeit, Redegewandtheit, Glaubwürdigkeit und gute Körpersprache von großem Nutzen.

 

Rhetorik: Die Fähigkeit gut zu reden und das Gute (Richtige) zu sagen

Auch wenn Rhetorik mit Redekunst übersetzt wird, ist dabei nicht das "Überreden" des Publikums gemeint, sondern vielmehr die Kunst, durch die Art der Kommunikation und der (Selbst-) Präsentation die Zuhörer zu "überzeugen". Der griechische Philosoph Aristoteles nannte drei Eckpfeiler für das Gelingen eines überzeugenden Vortrages:

  • Ethos: glaubwürdig vom Publikum wahrgenommen zu werden,
  • Pathos: das Schaffen einer emotionalen Bindung zwischen Redner und Zuhörer und
  • Logos: die Argumente und Inhalte des Vortrages logisch und folgerichtig aufeinander aufbauen (Zahlen, Daten, Fakten).
Vereinfacht könnte man auch sagen: Eine gute, also überzeugende Präsentation besteht zu gleichen Teilen aus Kopf (Logos), Herz (Pathos) und Hand (Ethos).

Apropos Präsentation: Hatten große historische Rhetoriker wie Aristoteles oder der römische Staatsmann Cicero lediglich die eigene Redegewandtheit und ihre Körpersprache als Mittel der Inszenierung und damit der Überzeugung, so profitieren Redner heute von multimedialer Unterstützung ihres Vortrages durch überzeugende Grafiken oder Bilder. Trotzdem oder auch gerade durch die vermeintlich einfache Handhabung von Software zur Unterstützung von Präsentationen, bleiben die rhetorischen Fähigkeiten des Vortragenden und damit seine Überzeugungskraft durch die Art der Rede essenziell, um die Zuhörer emotional mitzunehmen und zu überzeugen.

 

Willst du dein Publikum hinreißen, musst du selbst hingerissen sein.

Wer eine Rede halten will, die zündet, die motiviert, deren Inhalte auf das Auditorium überspringen, es zum Umdenken bewegt, der "hält" keine Rede, er verkörpert sie. Das klingt leichter gesagt als getan. Viele kostet das freie Reden vor Publikum große Überwindung. Dabei macht es zumeist keinen großen Unterschied, ob man einen Vortrag vor einer großen Gruppe halten muss oder ob nur wenige Gesprächspartner teilnehmen. Klar, ein wenig Lampenfieber muss sein, allerdings sollte die Nervosität vor dem Vortrag den Redner nicht lähmen. Vielmehr eher so, wie es der beliebte Fernsehmoderator und Schauspieler Dieter Thomas Heck einmal formuliert hat: Lampenfieber ist "… nichts anderes als Achtung vor dem Publikum".

 

Inhalte und Ablauf des Rhetorik Seminars

Im Praxis-Rhetoriktraining von fortbildung1.de erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wichtiges Handwerkszeug, um selbstständig einen Vortrag oder eine Präsentation aufzubauen, einzuüben und überzeugend zu halten:

  1. Wie lautet das Thema? Wie wird sich die Redesituation darstellen? (Wer ist mein Publikum, welches ist der Anlass meines Vortrages, was denken meine Zuhörer über das Thema und was beabsichtige ich mit meiner Rede?).
  2. Zusammentragen und Gliedern der Argumente und Strukturierung des Redebeitrags.
  3. Verschriftlichen des Vortrages. Dabei gilt es darauf zu achten, dass komplexe Inhalte in eine zielgruppenspezifische Sprache "übersetzt" werden. Zudem erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über sprachliche Ausdrucksweisen und Stile sowie über rhetorische Figuren wie Sprachbilder, rhetorische Fragen etc., um die Rede lebendig, abwechslungsreich und letztlich überzeugend zu gestalten.
  4. Danach geht es daran, die Rede einzustudieren und zu proben. Dabei erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wertvolle Tipps, wie sie authentisch und mit Überzeugungskraft ihre Vorträge präsentieren. Ein weiteres wichtiges Thema ist das Zeitmanagement also die Abstimmung der Rede bzw. der Präsentation im Hinblick auf die dafür vorgesehene Redezeit.

Das Rhetorik Seminar "Die Kunst der freien Rede - schreiben, wirkungsvoll auftreten, überzeugen" von fortbildung1.de umfasst je anderthalb Tage bzw. insgesamt dreißig Unterrichtseinheiten.

Sie möchten eine Fortbildung im Bereich Rhetorik machen?

Dozentin

Resa Hausner
Resa Hausner Rhetoriktrainerin